Deutsche Gesellschaft für Neurogastroenterologie und Motilität e.V.
Gastro-Haus - Olivaer Platz 7 - 10707 Berlin - Tel. 030. 31 98 31 50012 - www.neurogastro.de

Die COST Action Genes in Irritable Bowel Syndrome in Europe (GENIEUR) (P.Enck)

In Erweiterung ihrer nationalen Initiative eines RDS-Netzes Deutschland hat Beate Niesler, Heidelberg eine COST Action der European Cooperation in Science and technology bewilligt bekommen ...
Die Action BMBS COST Action BM1106: The Genes in Irritable Bowel Syndrome Research Network Europe (GENIEUR) startete am 1.7.2012 und ist auf 4 Jahre geplant. Bislang haben sich 36 europäische Länder mit mehr als 50 Wissenschaftlern für die Aktion registriert, darunter 11 Mitglieder der DGNM.
Ziel von GENIEUR ist die Erschaffung eines pan-europäischen interdisziplinären Netzwerkes zur Identifikation genetischer Faktoren, die zur Ätiopathogenese des Reizdarmsyndroms beitragen. Folgende sekundären Ziele sollen helfen, dies zu erreichen: Standardisierung und Harmonisierung der Kriterien für die Rekrutierung und Charakterisierung von RDS-Patienten und Fallkontrollen; Etablierung von Werkzeugen zur Phänotypisierung der Patienten; Schaffung einer Datenbank harmonisierter Inventare, z.B. SOPs Sammlung von Biomaterialien, Tests und Instrumente zur Datenerhebung, etc.
Das GENIEUR-Konsortium arbeitet zur Zeit in vier Arbeitsgruppen (1: Establishment of a gold standard for patient recruitment and characterisation; 2: Definition of quantitative traits as intermediate phenotypes for IBS; 3: Genetics: Molecular genetics and epigenetics of IBS; 4: Microbiomics of IBS) und hat sich bislang dazu zwei mal getroffen, 2012 unmittelbar vor dem internationalen Neurogastro-Kongress in Bologna und 2013 unmittelbar vor der Jahrestagung der DGNM in Freising. Das nächste Treffen ist für Oktober 2013 geplant, unmittelbar vor der UEG Tagung in Berlin.
Sowohl weitere europäische Länder als auch Wissenschaftler in den einzelnen Ländern, die der Aktion beigetreten sind, können sich an der Arbeit beteiligen. Kontakte dazu an die Koordinatorin, Frau Priv.-Doz. Dr. Beate Niesler, Institut für Humangenetik, Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 366, 69120 Heidelberg, Beate.Niesler@med.uni-heidelberg.de

Zurück