DGNM-Jahrestagung 2024

Die Jahrestagung 2024 der Deutschen Gesellschaft für Neurogastroenterologie und Motilität e.V. findet vom 16. - 18. Februar 2024 in Freising bei München statt.

Einladung

Neurogastroenterologische Störungen (NGD) gehören weltweit zu den häufigsten Erkrankungen und beeinträchtigen die Lebensqualität der Patient:innen erheblich. Eine wirksame Behandlung von NGDs hängt sowohl von der Kompetenz und Ausbildung des medizinischen Personals als auch von der kontinuierlichen Erforschung der Ursachen ab.

Über die neuesten Entwicklungen in beiden Themenfeldern möchten wir mit Ihnen auf unserer nächsten Jahrestagung in Freising diskutieren, aktuelle Ergebnisse aus den Forschungsgruppen hören und das Netzwerk der Neurogastroenterologie und Motilität vergrößern. Highlight der Jahrestagung 2024 wird ein hochkarätig besetztes, internationales Symposium mit Übersichtsvorträgen zur Neurogastroenterologie sein. Von der Beziehung zwischen Pathophysiologie und Symptomen bei funktioneller Dyspepsie bis zu Mikrobiota-Darm-Hirn-Interaktionen bei chronischen Multisymptom-Erkrankungen – wir freuen uns auf topaktuelle  Beiträge unserer Referentinnen und Referenten aus Belgien, dem Vereinigten Königreich und den USA.

Als Fachgesellschaft, angegliedert an die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (DGVS), möchten wir insbesondere junge Ärztinnen und Ärzte sowie Forschende ermutigen, ihre Ergebnisse vorzutragen und die Gelegenheit zum intensiven Netzwerken zu nutzen – das Abstractportal ist geöffnet.

Wir freuen uns, Sie zur 31. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurogastroenterologie und Motilität vom 16.–18. Februar 2024 in Freising begrüßen zu dürfen und möchten Sie schon jetzt zu einem ganz besonderen Programm einladen!

Bitte beachten Sie: Aufgrund der großen Nachfrage und der begrenzten Übernachtungszimmer in unserem Tagungshotel bitten wir um Anmeldung bis zum 10. November 2023.

Veranstaltungsort in Freising ist das Palottihaus, Pallottinerstraße 2 in 85354 Freising.

Programm zur Jahrestagung 2024

Download Programm

FREITAG, 16. Februar 2024

18:00 Anreise und Abendessen
ab 20.00 Geselliger Abend im hauseigenen Kellerstüberl

Programm zur Jahrestagung 2024

Download Symposium

SAMSTAG, 17. Februar 2024

8.00 - 8.15 Eröffnung / Begrüßung, Sitzungsort: Freising
M. Goebel-Stengel (Sigmaringen/Tübingen), R. Patejdl (Erfurt), A. Stengel (Tübingen/Berlin)

8.15 – 9.15

Session I: Basic, Translational – ENS

Vorsitz: G. Mazzuoli-Weber (Hannover)

8.15 – 8.30
Enteric nerve-activating properties of fecal supernatants from irritable bowel syndrome patients with diarrhea
L Ridzal, A Annaházi, M Schemann, H Luksch, T Frieling, R Róka, O Inczefi, P Bacsur, D Bajcsi, M Neunlist, V Theodorou (München, Krefeld, Szeged - HUN, Nantes - FRA, Toulouse - FRA)

8.30 – 8.45
LGR/R-spondin1 signaling - familiar players with unfamiliar functions in postnatal ENS maturation
*M Scharr, S Scherer, P Neckel (Tübingen)

8.45 – 9.00
Enteric neural progenitor cells and the aging ENS
P Neckel, S Scherer, M Schar (Tübingen)

9.00 – 9.15
The human enteric nervous system in gastroschisis
*N Schlecht, S Scherer, U Mattheus, M Scharr, P Neckel (Tübingen)

9.15 – 10.00

Preisvortrag Forschungspreis Neurogastroenterologie

Vorsitz: T. Frieling (Krefeld)

9.15 – 9.30
Vorstellung der Stiftung und des Preises
T Frieling (Krefeld)

9.30 – 10.00
Significance of the enteric nervous system in Parkinson‘s disease
F Cossais (Kiel)

10.00 – 10.30 Kaffeepause

10.30 – 11.45

Session II: Basic, Translational - Motility, Cancer

Vorsitz: S. Scherer (Tübingen)

10.30 – 10.45
Recruitment of mechanosensitive enteric neurons in the guinea pig gastric fundus is dependent on the ganglionic stretch level K Elfers, S Mayr, G Mazzuoli-Weber (Hannover)

10.45 – 11.00
Sphingosine-1-phosphate receptors: Expression and function in the murine gastric fundus
R Patejdl, V Wendel, (Erfurt)

11.00 – 11.15
Spatial transcriptomic analysis of sensory neurons in murine pancreatic cancer reveals a potential role for neuron-mediated immune suppression in the tumor microenvironment
K Cifcibasi, C Mota Reyes, R Istvanffy, M Kießler, H Asimgil, M Ekizce, M Gokalp, G O Ceyhan, I E Demir (München, Istanbul - TUR)

11.15 – 11.30
Innervation at acinar-to-ductal metaplasia stage of pancreatic ductal adenocarcinoma
A Dogruöz, R Istvanffy, H Einwächter, G O Ceyhan, I E Demir, (München, Istanbul - TUR)

11.30 – 11.45
IL-1R signaling drives enteric glia-macrophage interactions in colorectal
Lies van Baarle, Veronica De Simone, Linda Schneider, Sneha Santhosh, Saeed Abdurahiman, Francesca Biscu, Reiner Schneider, Lisa Zanoletti, Sara Verbandt, Zedong Hu, Michelle Stakenborg, Bo-Jun Ke, Balbina García-Reyes, Jonas Henn, Marieta Toma, Maxime Vanmechelen, Frederik De Smet, Sales Ibiza, Sabine Tejpar, Sven Wehner, Gianluca Matteoli (Leuven - BEL, Bonn, Antwerpen - BE, Melbourne - AUS, Edinburgh - UK, Pavia - IT)

11.45 – 12.45

Session III: Basic, Translational - Inflammation

Vorsitz: H. Aziz-Kalbhenn (Darmstadt)

11.45 – 12.00
Neuroprotective effect of a rice bran extract against depression associated with experimental ulcerative colitis
M T Khayyal, W Wadie, E A Abdlel Haliem, S S Mohamed, H M Shendy, A Helal, O Galal (Kairo - EGY)

12.00 – 12.15
The anti-inflammatory effect of STW 5 in experimental colitis is associated with regulation of dysbiosis induced by DSS
M T Khayyal, S S Mohamed, N F Abdelwahab, O Kelber, S Rabini, H Aziz-Kalbhenn (Kairo - EGY, Darmstadt)

12.15 – 12.30
Transcriptional profiling of the enteric nervous system during intestinal inflammation
C Klose (Berlin)

12.30 – 12.45
Deciphering the role of the Cx3cl1-Cx3cr1 axis in modulating pain perception in pancreatitis mouse models
I H Gürcinar, O Safak, S Tokalov, D Jungwirth, P Gärtner, A Dogruoz, H Friess, G O Ceyhan, R Istvannfy, I E Demir (München)

12.45 – 13.45 Mittagessen

13.45 – 15.45

Mitgliederversammlung

A. Stengel (Tübingen/Berlin), R. Patejdl (Erfurt), M. Goebel-Stengel (Sigmaringen/Tübingen)

15.45 – 16.15 Kaffeepause

16.15 – 18.00

Symposium on Neurogastroenterology - 20 years Foundation of Neurogastroenterology

Vorsitz: P. Enck (Berlin), M. Schemann (Freising)

16.15 – 16.20
Introduction
P Enck (Berlin)

16.20 – 16.40
Use of human gut samples in translational neurogastroenterology
F Christofi (Columbus, USA)

16.40 – 17.00
Relation between pathophysiology and symptoms in functional dyspepsia
J Tack (Leuven, BEL)

17.00 – 17.20
Drug discovery in functional gut diseases
P Wade (Philadelphia, USA)

17.20 – 17.40
Microbiota-gut-brain interactions may contribute to pathophysiology in chronic multi-symptom illness
M Curras-Collazo (Riverside, USA)

17.40 – 18.00
Sharing resources during lean times: How hibernators and their gut symbionts work together during winter fasting
H Carey (Sacramento, USA)

ab 19.00 Abendessen und geselliger Abend
Hofbrauhauskeller, Lankesbergstraße 5, 85356 Freising)

Programm zur Jahrestagung 2024

Download Programm

SONNTAG, 18. Februar 2024

9.00 – 10.30

Session IV: Clinical – Experimental

Vorsitz: P. Neckel (Tübingen)

9.00 – 9.15
Impact of costly visceral pain avoidance on pain-related fear extinction
F Labrenz, A Kalenbach, S Elsenbruch, A Icenhour, (Bochum, Essen)

9.15 – 9.30
Effects of anesthesia on neural mechanisms of visceral pain processing and pain-related memory processes - an ongoing fMRI study
K Koch, S Elsenbruch, M Adamzik, A Wolf, W Weber, A Icenhour (Bochum)

9.30 – 9.45
Food intake alters the plasma levels of biomarkers related to Alzheimer‘s disease and neurodegeneration dependent on the meal composition
H Huber, N J Ashton, H Kvartsberg, F Gonzalez-Ortiz, A Schieren, L Weinhold, M Schmid, M Coenen, K Blennow, P Stehle, H Zetterberg, M-C Simon (Bonn, Göteborg - SWE)

9.45 – 10.00
Intraabdominal pressure is related to gastric transport function in stroke patients R Patejdl, M Lindner, M Wittstock (Erfurt) 10.00 – 10.15 Correlation of intratumoral mast cell quantity with psychosocial distress in patients with pancreatic cancer - The PancStress study
R Göß, A Sitte, T Tüfekçi, I Pergolini, P L Pfitzinger, E Salvo-Romero, C Mota Reyes, S Tokalov, O Safak, M Stengel-Goebel, G Mazzuoli-Weber, A Stengel, M Erkan, H Friess, R Istvanffy, G O Ceyhan, E Demir, I E Demir (München, Istanbul - TUR, Barcelona - ESP, Tübingen, Hannover, Berlin)

10.15 – 10.30
Insights regarding the development of duplications of the alimentary tract and the enteric nervous system - Overview and analysis with modern histology in a rare case
S Scherer, P Neckel, M Scharr, S W Warmann, M Schunn, J Hilberath, J Fuchs (Tübingen)

10.30 – 11.00 Kaffeepause

11.00 – 12.00

Session V: Clinical - Phytotherapeutics

Vorsitz: M. Goebel-Stengel (Sigmaringen/Tübingen)

11.00 – 11.15
What is behind the use of marshmallow root extract for symptomatic relief of mild gastrointestinal discomfort?
G A Bonaterra, J Schmitt, N Seller, O Kelber, H Aziz-Kalbhenn, K Bedal, R Kinscherf (Darmstadt, Marburg)

11.15 – 11.30
Effect of myrrh, chamomile flower extract, and coffee charcoal in the treatment of irritable bowel syndrome patients with intestinal barrier dysfunction as detected by confocal laser endomicroscopy
M Bittel, S Weyrauch, M-L Groh, J Langhorst (Bamberg)

11.30 – 11.45
Improvement of dyspeptic symptoms and quality of life by the Rikkunshito extract product YamatoGast from Japanese Kampo medicine: Results of a prospective non-interventional study in Germany
H Reißenweber-Hewel, C Pehl, S Cameron, J Thomsen, K Röschmann-Doose (München, Vilsbiburg, Göttingen, Hohenlockstedt)

11.45 – 12.00
Gender gap in the therapy of functional gastro-intestinal diseases? Data for a herbal medicinal product
J Worbs, O Kelber, E Raskopf, K Shah-Hosseini, K Nieber, K Kraft (Jena, Darmstadt, Köln, Leipzig, Rostock)

12.00

Verabschiedung

M. Goebel-Stengel (Sigmaringen/Tübingen), R. Patejdl (Erfurt), A. Stengel (Tübingen/Berlin)

danach Mittagessen und Heimreise

Referent:innenhinweise:
• Dia-Text in englischer Sprache
• Vortragsdauer : 10 min
• Vortrag in deutscher wie in englischer Sprache möglich
• Diskussionsdauer: 5 min

Das Einspielen aller Vorträge einer Sitzung ist jeweils in der Pause vor der Sitzung bzw. morgens vor Beginn der Sitzung möglich. Der Sitzungsvorsitz wird vor Ort benannt. Ein * vor dem Namen zeigt an, dass ein Antrag auf Reisestipendium vorliegt.

Anmeldung

16. - 18. Februar 2024

Hier finden Sie die Möglichkeit, sich verbindlich zur DGNM-Jahrestagung 2024 anzumelden.

Mit Übernachtungspaket
Studierende/ Doktoranden: 35 € (beinhaltet: Teilnahme, 1-2 Übernachtungen und Verpflegung)
Vollmitglieder: 150 € (beinhaltet: Teilnahme, 1-2 Übernachtungen und Verpflegung)
Nichtmitglieder: 250 € (beinhaltet: Teilnahme, 1-2 Übernachtungen und Verpflegung)

Tagesgäste
Tagesgast Vollmitglieder: 75 € (beinhaltet: Teilnahme, Verpflegung)
Tagesgast Nichtmitglieder: 125 € (beinhaltet: Teilnahme, Verpflegung)

Titelbild-Wettbewerb 2024

Herzlichen Glückwunsch!

In jedem Jahr suchen wir das Titelmotiv für die Einladungskarte und das Programmheft zur nächsten Jahrestagung. Das Foto sollte Einblick in das vielfältige Spektrum der Neurogastroenterologie und Motilität geben. Der Gewinner bzw. die Gewinnerin erhält kostenfreien Zutritt zur Jahrestagung und die Übernachtungskosten inkl. Verpflegung werden übernommen (ohne Anreisekosten).

In diesem Jahr gratulieren wir herzlich Miriam Bittel, M.Sc. Molekulare Wissenschaften, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klinik für Integrative Medizin und Naturheilkunde - Abteilung Wissenschaft und Forschung | Sozialstiftung Bamberg, Lehrstuhl für Integrative Medizin (Univ.-Prof. Dr. med. Jost Langhorst) | Medizinische Fakultät | Universität Duisburg-Essen.

Die konfokale Laserendomikroskopie ist eine junge Methode zur direkten Visualisierung der Darmbarrierefunktion am Patienten, mit der die Effekte von Nahrungsbestandteilen erstmals räumlich und zeitlich hochauflösend untersucht werden können. Damit hat sie das Potential, unser Verständnis und die Diagnostik von Nahrungsmittelunverträglichkeiten nachhaltig zu erweitern und zu verbessern - mit positiven Auswirkungen auf die Lebensqualität Betroffener.

Das Bild zeigt eine zirkuläre Bilderreihe der graduellen Manifestation einer nahrungsinduzierten Darmbarrierestörung im Duodenum, detektiert mittels sondenbasierter konfokaler Laserendomikroskopie (CLE Cellvizio® GastroFlex™). (Mitte) Endoskopische Aufnahme einer CLE-Intervention im makroskopisch unauffälligen Duodenum. (Unten Mitte) Intakte epitheliale Darmbarriere erkennbar durch das dunkle Darmlumen und die vaskuläre Lokalisation des zuvor i.v. applizierten fluoreszierenden Kontrastmittels (weiß) innerhalb der fingerförmigen Zottenarchitektur. (Unten links im Uhrzeigersinn) Fortschreitender funktioneller Darmbarrieredefekt, gekennzeichnet durch Verdunklung der Gefäße, Ablösung einzelner Enterozyten, Verlust der epithelialen Integrität mit Fluoresceinaustritt in das Darmlumen bis hin zum vollständigen Darmbarrieredefekt mit Verdunklung der Darmzotten als Folge des Fluorescein-Effluxes. (CLE = engl.: confocal laserendomicroscopy)